Das Unternehmen Home Klimatechnik

„Und was machen Sie beruflich?“ So unangenehm diese Frage für die meisten Unternehmer auch sein mag, so chancenreich ist sie doch auch. Sie bietet nämlich die einmalige Gelegenheit, sich und sein Unternehmen optimal zu präsentieren und das Gegenüber für den eigenen Tätigkeitsbereich zu begeistern.

„Wir arbeiten im Bereich Klimatechnik und versorgen Krankenhäuser mit raumlufttechnischen Anlagen“. So könnte die knappe Antwort in unserer Branche lauten. Doch wirklich aufschlussreich ist diese, zumindest für Laien, kaum.

„Achso, hmm, Klimatechnik.“ Irgendwie kann sich jeder etwas darunter vorstellen aber so richtig konkret dann doch wieder nicht. Mit Luft hat das was zu tun, mit dem Klima. Und mit Technik. Ja… Und weiter?

 

Klimatechnik – Was ist das eigentlich?

Hauptaufgabe der Klimatechnik ist es, das (Raum-) Klima – also die Luftqualität hinsichtlich ihres Gehalts, ihrer Temperatur sowie ihrer Feuchtigkeit – auf bestimmte Werte zu regeln. Das Klima eines Raumes hängt nämlich größtenteils von zwei Faktoren ab:

  • Von inneren Wärmequellen, wie bspw. Beleuchtungen, Maschinen oder auch Personen
  • Von äußeren Einflüssen wie Sonneneinstrahlung und dergleichen.

Um sich von diesen Faktoren unabhängig machen zu können, gibt es bestimmte Anlagen und Einrichtungen: Klima- oder raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) können gezielt Wärme, Luft und Wasser ab- und zuführen und die Feuchtigkeit durch be- und entfeuchten regulieren.

 

Klimatechnische Anlagen – Warum und Wozu?

Klimatechnik reguliert also Temperatur, Luftqualität und Luftfeuchtigkeit. Und das ist nicht nur nützlich – man bedenke nur die stundenlangen Autobahnfahrten im Hochsommer – sondern auch gesetzlich vorgeschrieben.

So gilt in Deutschland seit Oktober 2009 eine Norm für die Lüftung von sogenannten „Nichtwohngebäuden“, die DIN EN 13779 (online zur Verfügung gestellt vom FGK – Fachverband Gebäude-Klima e.V.). Diese gibt  sowohl das Raumklima, als auch die Kategorisierung der Luftschadstoffe vor und klassifiziert die Luftqualität von Raum-, Zu-, Fort- und Außenluft in Abhängigkeit von verschiedenen Kriterien.

Was auf den ersten Blick auf „typisch deutschen Kontrollzwang“ schließen lässt, hat ernstzunehmende Hintergründe. So verbringt der europäische  Durchschnittsmensch laut dem Umweltbundesamt 90% seiner Zeit in Innenräumen und atmet dabei (abhängig von Alter und Aktivität) täglich 10 bis 20 m³ Luft ein. Dies entspricht einer Masse von 12 bis 24 kg und ist weitaus mehr, als ein Mensch täglich an Lebensmitteln und Trinkwassern zu sich nimmt.

Die Qualität der Luft ist damit für das Wohlbefinden des Menschen von höchster Bedeutung. Mit der Klimatechnik sorgen wir für saubere Luft und damit dafür, dass Menschen gesund bleiben.

Unser Kerngebiet liegt in der Klimatechnik fürs Gesundheitswesen. Warum die Luft vor allem in Krankenhäusern eine bedeutende Rolle spielt und wie wir diese sauber halten, erfahren Sie in diesem Artikel: >>Klimatisierung im Krankenhaus – Die Königsdisziplin der Reinraumtechnik<<.

Wichtig für die menschliche Gesundheit ist neben der Luftqualität auch die Umwelt, von der letztlich alles abhängt. Darum setzen wir mit unseren raumlufttechnischen Anlagen auf Energieeffizienz. Ein effizienter Umgang mit Energien ist ein wesentlicher Faktor für den Umweltschutz. Und natürlich auch für die Wirtschaft.

Wo viel Energie verbraucht wird, kann durch Energieeffizienz viel erreicht werden! Das ist vor allem in der Raumlufttechnik im Gesundheitswesen der Fall. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel zum Klimaschutz-Plus Programm.

 

Klimatechnik – Wohlbefinden, Gesundheit, Effizienz und Nachhaltigkeit

Wir von Rentschler-Air beschäftigen uns in unserem Berufsfeld also nicht ausschließlich darum, ein behagliches Klima in Räumlichkeiten zu erschaffen. Wir sorgen auch dafür, dass Sie gesund bleiben. Und dafür, dass Energie effizient und nachhaltig genutzt wird. Daher lautet unsere Antwort auf die eingangs gestellte Frage nach unserer beruflichen Tätigkeit folgendermaßen:

 

„In unserer Arbeit vereinigen wir das menschliche Wohlbefinden und die Gesundheit mit den Umwelt- und Wirtschaftsfaktoren Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Unser Kerngebiet ist dabei die Luft, eines der wichtigsten Lebensgrundlagen und das meist genutzte Umweltgut. Kurz gesagt: Wir machen Klimatechnik.“

 

Ihr Team von Rentschler-Air

 

 

Um keinen Artikel zu verpassen, empfehlen wir Ihnen unseren Blog zu abonnieren. Selbstverständlich freuen wir uns über Ihre Anregungen und Kritik. Nutzen Sie das Kommentarfeld oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: blog@rentschler-air.de.

1Kommentar

  1. Sehr schön erklärt. Vielleicht sollten sich das Techniker mal merken. Nicht dass jeder denkt, dass die nur in Opel und Co. die Klimaanlagen einbauen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *